TuS Aktuell:

Danke ihr kleinen Grippeviren! Geschäftsstelle am Mittwoch 22. und Mi 29. geschlossen!

TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

Spielberichte Handball

1.Damen vs Empelde 23:22

TUS Empelde – TuS Bothfeld     22:23 (10:12)

Nichts für schwache Nerven!

Diesmal waren die starken Nerven und das nötige Quäntchen Glück auf unserer Seite: Von Anfang an starteten wir mit einer konzentrierten und griffigen Abwehr ins Spiel, die für enorm wichtige Stabilität und Sicherheit für die gesamten 60 Minuten sorgte. Schon in der ersten Halbzeit gelang es uns die Empelder Mannschaft ständig mit einer ein bis zwei Tore-Führung in Schach zu halten, die wir in der 23. Spielminute sogar auf fünf Tore zum 5:10 erhöhen konnten. Doch noch vor der Halbzeit folgte eine kleine Schwächephase, in der wir es zuließen, dass sich unser Gegner in der 28. Spielminute auf ein Tor wieder herankämpfte.

Weiterlesen...

Handball Newsletter

1. Damen

Die 1. Damen gewann am Wochenende ihr Auswärtsspiel gegen den TuS Empelde mit 23:22. Den Bericht dazu gibt es demnächst hier.

1. mB

Die Jungs der männlichen B-Jugend konnte sich am Samstag in der Landesliga gegen Lüneburg mit einem knappen 34:33 durchsetzen. Mit einer unglaublich tollen Teamleistung konnte so der bis dato verlustpunktefreie Tabellenführer besiegt werden. Den Bericht gibt es hier.

wC

Die Mädels der wC-Jugend holten am Wochenende ihren ersten Sieg in der Oberliga! In einem sehr spannenden Spiel gegen die TSV Burgdorf gewannen die Bothfelder Ziegen am Ende mit 34:30. Die Mädels erwischten einen schlechten Start, den sie zur Pause aber egalisieren konnten. Auch die zweite Halbzeit blieb denkbar knapp, bis sich die Bothfelder kurz vor Schluss absetzen konnten.. Den Bericht gibt es  hier.

 

Es gab natürlich noch weitere Spiele dieses Wochenende. Dazu findet ihr auch größtenteils die Berichte auf der Homepage.

Weiterlesen...

3.Damen vs 4.Damen 10:15

Eines der Highlights der aktuellen Saison stand am heutigen Montag auf der Agenda: Die 3.Damen spielte gegen die 4.Damen! Das sprach sich auch herum und die Halle war gut gefüllt. 

Den besseren Start erwischte eindeutig die 4.Damen. Mit einer Torhüterin die sogar die Tore werfen kann, ist leider schwer mitzuhalten. Gleich das erste Tor des Spiels war ein "missglückter" Tempogegenstoßpass der im Tor landete und so für die nötige Euphorie eines solchen Spieles sorgte. Auch im Anschluss hielt Katharina Preis alle Bälle und konnte so immer wieder ein schnelles Umschaltspiel ermöglichen. Das brauchte die 4.Damen auch, denn im gebundenen Angriffsspiel waren sie recht Ideenlos, während die 3.Damen eine gute Abwehr stellte. Die einzigen beiden Tore der 3.Damen in der ersten Halbzeit entstanden aus Kontern. Da aber auch Sonja Schittek viele Würfe entschärfen konnte ging es mit einem 7:2 für die 4.Damen ging es in die Pause. 

Die zweite Halbzeit begann deutlich besser für die 3.Damen. Endlich hatte man einen Weg gefunden die Torfrau zu überwinden, während man hinten weiterhin gut stand und sich viele Bälle erarbeitete. Das Spiel war nun auf Augenhöhe und das schaukelte die Gemüter langsam auf. Immer mehr kleine Nicklichkeiten und Zickigkeiten kamen zum Vorschein, es nahmen sich aber beide Seiten nichts. Zum Glück war der Schiedsrichter Tiefenentspannt und so gab es keinerlei Strafen, nicht einmal eine gelbe Karte. 
Bei all den kleinen und unnötig harten, wenn auch nicht unfairen Fouls wurde das Torewerfen nicht vergessen. Die 3.Damen wurde nun öfter für ihren Mut belohnt, leider wurde viel zu oft der Pfosten getroffen sonst wäre das Spiel am Ende noch spannender geworden. 

Am Ende stand ein verdienter 15:10 Sieg für die 4.Damen auf der Anzeigentafel, doch auch die 3.Damen kann mit der Leistung zufrieden sein. Die Torhüterin war an dem Tag einfach zu Stark. 

Das Spielprotokoll gibt es hier!

1.mC vs Hildesheim 29:24

1.männl. C-Jugend - Eintracht Hildesheim II  29:24 (17:15)

Die 1.männl. C-Jugend hatte ihre erste Niederlage von letzter Woche in Sarstedt gut verdaut. Mit guter Stimmung bereiteten sich die Jungs schon in der Kabine bei lauter Musik auf das vierte Spiel in der PlayOff-Runde vor. Zu dem hatte unser Torwart Kevin auch noch Geburtstag, da durfte natürlich ein Ständchen nicht fehlen.
Wir waren gewarnt, denn die Eintracht besiegt letzte Woche den bis dahin auch noch verlustpunktfreien HV Barsinghausen mit 20:14 Toren. Die ersten 5 Spielminuten verliefen wie immer sehr ausgeglichen. Beide Angriffsreihen zeigten ein Spiel mit viel Bewegung, wodurch in den Abwehrreihen immer wieder Lücken entstanden, die zum großen Teil erfolgreich genutzt werden konnten. Erst in der 8.Spielminute konnten wir uns auf 6:3 absetzen, um jedoch 5 Minuten später wieder eingeholt zu werden (9:9). Das Spiel hatte wieder für die zahlreichen Zuschauer einiges an Spannung zu bieten. Erst drei Sekunden vor dem Pausenpfiff konnte Alessandro das 17:15 Halbzeitergebnis herstellen.

Weiterlesen...

wC vs Burgdorf 34:30

Emotionales Spiel - tolle Teamleistung!

Als 4 Minuten vor Ende die Erkenntnis reifte, dass heute ein Sieg gegen den Favoriten aus Burgdorf eingefahren werden wird, spürte man eine größer werdende Leichtigkeit im Spiel und auf der Tribüne! Zu diesem Zeitpunkt führten die Bothfelder Ziegen mit 5 Toren Vorsprung im schweren Auswärtsspiel beim TSV. Am Ende gewannen der TuS mit 30:34 (15:16) in einem emotionalem Spiel!

Wie immer starteten die Bothfelder schlecht ins Spiel. Nach dem der erste Wurf an den Pfosten ging, konnten die Gastgeber das Zepter übernehmen und schnell eine 4 Tore Führung erzielen (5:1 & 6:2). Erst dann kamen die Ziegen etwas in Fahrt und fanden das passende Mittel gegen die Abwehr der Burgdorferinnen. Das es trotzdem ein torreiches Spiel werden wird, lag an der individuellen Qualität auf beiden Seiten. Die Bothfelder Abwehrreihe tate einiges, um immer wieder die 1:1 Situationen zu unterbinden und somit einfache Ballgewinne zu verbuchen. Je länger das Spiel dauerte, umso besser gelang es, Überzahl in den entscheidenen Situationen zu erzielen und immer wieder schnelle Tore in der 1. Welle zu erzielen. Zur Halbzeit hatten war der Rückstand egalisiert und ein knapper Vorsprung erzielt (15:16).

Weiterlesen...

Alte Herren vs Germania List 27:17

Alte Herren - Germania List 27:17 (15:6)

In der ersten Halbzeit hui, in der zweiten Halbzeit pfui

Mit einer guten Mannschaftstärke begann die Heimmannschaft pünktlich das letzte Spiel des Wochenendes in der Halle. Das Kampfgericht war ein wenig verspätet, zu mindestens der zweite Part, kann vorkommen.....

Nach kurzfristigen Absagen wegen Rücken und Unpästlichkeit begann die Heimmannschaft das Spiel sehr konzentriert. Aus einer sicheren Abwehr und einem überragenden Bruno hatte die gegnerische Mannschaft nicht wirklich eine Chance das Spiel mitzugestalten. Bruno hielt gefühlt alle Bälle und wenn es einmal zum Siebenmeter kam, biss sich der Gegner an Bruno die Zähne aus. Im Angriff wurden durch gute Aktionen und schnellem Spiel der Gegner in jeder Phase beherrscht. Zur Halbzeit stand es 15:6 für die Heimmannschaft.

Weiterlesen...

2.Herren vs Pattensen 30:22

2.Herren vs Pattensen 30:22 (Spielbericht)

Wiedermal ging es für uns auf einem Sonntag in die Halle, diesmal nach Pattensen. Obwohl sich Löschi am Donnerstag im Training verletzt hat (Gute Besserung!), konnten wir mit einer vollen Bank auflaufen, während der Gastgeber selbst nur mit neun Spielern kam.

Wir wollten den Gegner nicht unterschätzen und machten bereits in der Kabine klar, dass wir voll konzentriert arbeiten wollten. Trotzdem lädt so ein Gegner zu Experimenten ein, was der Trainer auch ausnutzte. Mit einer anderen Startsieben als gewohnt ging das Spiel pünktlich los.
Der Start gelang mit einem 6:0 Lauf und gab dem Trainer Recht. Die Abwehr arbeitete unermüdlich, ließ keine klaren Chancen zu, den Rest fischte Bruno raus. Schnelles Umschaltspiel und konzentriert vorgebrachte Angriffe machten die Führung verdient. Erst nach über 10 Minuten gelang Pattensen der erste Treffer. Vor allem Andreas und Markus zeigten heute wieder eine super Abwehrleistung.
Nun schlich sich aber das Sicherheitsgefühl ein, was zu Lücken führte, die Pattensen für Treffer über den extrem flinken Kreisläufer nutzte.
Nach 15 Minuten begann das große Wechseln und die Sicherheit in der Abwehr war dahin. Immer wieder gelangen Pattensen einfache Tore, die weitere Unruhe in die Mannschaft brachten. Auch wenn Pattensen nie auf mehr als vier Tore ran kam, war die gesamte Mannschaft mit der eigenen Leistung beim Halbzeitstand von 15:11 unzufrieden.

Weiterlesen...