TuS Aktuell:

Wegen Reparaturarbeiten ist die Sporthalle der Albrecht-Dürer-Schule (Ebelingstr.) bis 21.10. geschlossen! Ausweich-Zeiten erfahren Sie bei der Üb-Leitung oder in der Geschäftsstelle!

TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

wC vs Oyten 25:26

Schwache Anfangsphase und großer Kampf!

Lange ist es her, dass die weibliche C Jugend ein Pflichtspiel bestritten hat. Genau genommen 51 Tage (am 18.11.2017). Nun geht es aber Schlag auf Schlag. Die weibliche C Jugend hat eine wahre Auswärtstournee vor sich (Oyten, Stade, Lüneburg). Am Sonntag weilte die C Jugend dann in Oyten.

Die Anfangsphase im Spiel gestaltete sich leider wie in den vorherigen Spiel auch: Wir verschlafen diese einfach. Unnötige Fehlpässe, technische Fehler und dazu eine recht leidenschaftslose Abwehr führten dazu, dass die Gastgeber aus Oyten sich schnell und konstant absetzen konnten. Über 4:0 ging es relativ schnell auf ein 10:2 hin. Die bereits genommene Auszeit beim Spielstand von 7:1 trug erst später ihre Früchte. Nach dem die Fehler angesprochen wurden und jede Spielerin sich dann auch mal auf Bewegung im Angriff und Abwehr besann, konnten wir den Vorsprung der Oyten Vampires nach und nach verkürzen. Kurz vor der Halbzeit konnten wir trotz Unterzahl noch um 2 Tore verkürzen und mit einem 15:11 Rückstand in die Pause gehen.

Dort haben wir uns noch mal deutlich die bisherigen Fehler vor Augen geführt und passende Maßnahmen im Angriff gefunden, um endlich mehr Bewegung und Zug zum Tor zu erzielen. So war es dann auch, dass wir direkt nach der Halbzeit deutlich besser im Spiel waren und schnell auf 16:16 stellen konnten. Nun entwickelte sich das erwartet enge Spiel, bei dem die Gastgeber immer Vorlegen konnten. In dieser Phase stellten wir uns immer wieder selber ein Bein, wenn es darauf ankam. Wir hatten mehrmals die Chance auf die Führung, doch entweder der Pfosten oder technische Fehler kamen dazwischen. Zum „Unvermögen“ gesellten sich dann unnötige Strafminuten dazu, so dass wir immer wieder in Unterzahl agieren mussten. Das machten wir zwar großartig, doch konnten wir hier nur an Oyten dranbleiben. Erst in der 43. Minute übernahmen wir beim 22:23 die Führung durch Greta, die im direkten Gegenzug dann wegen eines Fouls für 2 Minuten auf der Bank Platz nehmen musste. So kam, wie es kommen musste. Ca. 60 Sekunden vor Ende verwerfen wir unsere Chance auf den Ausgleich und kassieren im Gegenzug das 26:24, womit die Entscheidung gefallen war.

Am Ende steht wieder mal die Erkenntnis, dass die Bothfelder Ziegen 40 Minuten gekämpft und guten Handball gespielt haben, aber jeder Fehler in der obersten Spielklasse umgehend bestraft wird. Die nächste Chance bietet sich dann auch schon am kommenden Sonntag an. Diesmal bringt uns die Auswärtstournee nach Stade!! Wir hoffen erneut auf freie Straßen, so dass wir die längste Auswärtsfahrt der Saison ebenfalls gelassen und entspannt angehen können. Anwurf am Sonntag um 15:00 Uhr in der Glückstädter Str. zu Stade.