TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

3. Herren vs. VFL Uetze ll

3. Herren – gelungener Hinrundenabschluss auf erwartetem 2. Platz

 

Sonntagmittag empfingen wir Uetze II im Hintzehof. Anfänglich gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen – gelegentliche Abschlussschwächen auf beiden Seiten waren bis zum 8:8 zu verzeichnen. Ein, zwei gelungene Paraden in den wenigen Einsatzminuten unseres Torwarts Maik und Konsequenz im Abschluss brachten letztlich die nötige Sicherheit in der Abwehr und so konnte eine Halbzeitführung von 13:10 herausgespielt werden. Diese Spielfreude setzte sich auch in der 2. Halbzeit fort, sodass der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet und wir uns mit einem 26:21 bei einem gemeinsamen Essen zurücklehnen konnten.

Weiterlesen...

3. Herren vs. Friesen Hänigsen

3. Herren – erkämpfter Sieg in Hänigsen (30:25)

Samstag traten wir bei Friesen Hänigsen an, die sich – genau wie wir – auch eher zu den betagteren Mannschaften der Liga zu zählen haben. Unterschiedlicher als letzte Woche gegen die junge Truppe aus Lehrte hätte das Spiel nicht verlaufen können: Es erwartete uns ein Team, dessen tief stehende Abwehr, die vollends auf das Mittel des Gegenstoßes verzichtete und sich offensiv vorrangig auf seine halben Rückraumschützen verließ. Diese gestalteten die erste Halbzeit ausgeglichen – keine Mannschaft konnte sich absetzen und so ging es mit 13:13 in die Halbzeit.

Weiterlesen...

3. Herren vs. Lehrter SV

3. Herren – sicherer Sieg nach starker zweiten Halbzeit (25:17)

Sonntagabend empfingen wir mit Lehrte eine Mannschaft, die wie erwartet eine junge dynamische Truppe vorrangig der Jahrgänge 99 und 97 auf den Platz schickten. In der Defensive erwartete uns eine offensive 5-1 (teils 3-2-1-)-Deckung, die im schnellen Umschaltspiel gerne auf den Tempogegenstoß setzte. Anfänglich taten wir uns wie so oft schwer und lagen schnell mit 1:4 hinten. Im Verlauf der Halbzeit stellten wir uns jedoch auf dieses System ein und gingen mit einer knappen Führung in die Halbzeit (12:11). Bis zum 16:15 konnte Lehrte das Spiel noch ausgeglichen gestalten – eine stabilisierte Abwehr bescherte uns einen 5:0-Lauf und somit die 21:15 Führung, die wir am Ende routiniert runterspielten.

Weiterlesen...

3. Herren vs. HSG Langenhagen lll

3. Herren – torreiche Niederlage zum Auftakt der Saison (31:40)

 

Am Sonntag trafen wir auf HSG Langenhagen III, die seit Jahren die Meisterschaft in der höchsten Altherren-Liga abonnieren und diverse Ex-Verbandsligisten in Ihren Reihen hatten.

Weiterlesen...

3. Herren vs. SC Germania List

Sieg mit 34:32 …klingt knapper, als es tatsächlich war.

Am Sonntag trafen wir auf SC Germania List. Anfänglich hatten wir geringe Anlaufprobleme – doch wir konnten das Spiel bis zum Spielstand von 6:6 wieder ausgeglichen gestalten. Es ging hin und her und mit einem Endspurt zum Ende der 1. Halbzeit gingen wir mit 18:14 in die Pause. Diesen Vorsprung konnten wir im Wesentlichen bis zum Ende halten und die Tatsache, dass die Gegner die letzten 3 Tore der Partie erzielen konnte, änderte nichts an einem sicheren und eingeplanten Sieg gegen Germania List.

Weiterlesen...

3.Herren vs Anderten 28:19

3. Herren – teuer bezahlter Sieg gegen Anderten (28:19)

Am Sonntag trafen wir auf Anderten, die sich mit gefühlt 20 Spielern und lautstarker Musik für unser Aufeinandertreffen warm machten. Diese verhältnismäßig junge Mannschaft, bei denen die meisten Spieler Jahrgang 1991 und jünger waren, glänzte jedoch nicht - wie man es erwarten würde - mit kompromisslosem Tempohandball, sondern zeigte über die gesamte Partie eine breite Palette an technischen Fehlern: Stürmerfouls, Doppeldribbel, Fehlpässe … und (gefühlt) jeden gegnerischen Fehler bestrafte Sven mit einem Tempogegenstoß. Es war für den Gegner recht frustrierend – das merkte man schnell. Neben der Halbzeitführung von 12:9 hatten wir jedoch mehrere Verletzungen zu verzeichnen:

Weiterlesen...

3.Herren vs Herrenhausen 32:16

3. Herren – ungewohnt souverän gegen Herrenhausen (32:16)

Am Sonntagabend trafen wir im Hintzehof auf die HSG Herrenhausen Stöcken. Die Vorzeichen der Partie erklärten sich von selbst – mit einer vollen Bank viel Tempo und Druck auf die 7 gegnerischen Feldspieler ausüben und die leichten Ballverluste möglichst vermeiden. Dieses gelang ähnlich wie schon im Hinspiel sehr gut und über die Spielstände 6:2 und 9:4 führten wir zur Halbzeit mit 16:7.

Weiterlesen...