TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

2.Herren vs Hänigsen 19:20

2.Herren vs Hänigsen 19:20 (Spielprotokoll)

Desolater Abschluss kostet 2 wichtige Punkte.

Es gibt Spiele, da gewinnt weder der Bessere, noch der Glücklichere, sondern einfach der, der mehr Tore macht. So ein Spiel war das heute.

Zur ungewohnten Mittagszeit fuhren wir nach Hänigsen und waren gewarnt. So hatte selbst Misburg in der Halle bereits verloren und damit die einzige Saisonniederlage bisher erlitten. Wir waren motiviert das auszunutzen und den Abstand auf Misburg zu halten, bevor es nächste Woche zum großen Showdown kommt.

Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Wir hatten eine super Abwehr und einen hervorragenden Bruno auf dem Parkett. Erst nach fast 5 Minuten konnte Hänigsen das erste Tor machen! Die Krux war einfach: Bis dato hatten auch wir schon vier 100%ige verworfen. Diese Leistung zog sich auch das ganze Spiel über durch. Unser eigenes erstes Tor war erst nach knapp 10 Minuten durch einen Tempogegenstoß. Immer wieder spielten wir die Abwehr aus und kamen frei zum Wurf und verwarfen dann aber. Das Tragische daran: Nicht einmal der Torwart musste was dafür tun, wir warfen einfach neben oder über das Tor. Immer wieder machte sich auch das Lattenwerfen vom Training bemerkbar, das steckte wohl noch in den Köpfen. In einem zähen Ringen um jedes Tor, gab es einen mageren 8:7 Halbzeitstand für Hänigsen.

Weiterlesen...

2.Herren vs Lehrte 38:25

2.Herren vs Lehrte 38:25 (Spielprotokoll)

Nach einem langen Sonntag mit vielen Hallendiensten, trafen wir im Hintzehof auf Lehrte. Das Hinspiel konnten wir deutlich gewinnen, jedoch hatten sie damals keinen Torwart und mussten den besten Torschützen ins Tor stellen. Diesmal kamen gleich 2 Torhüter und versuchten uns in die Parade zu fahren.

Dem Endresultat zum Trotz begann das Spiel eher schleppend. Die Abwehr stand sehr gut und hatte einen blendend aufgelegten Robsen hinter sich, das ganze hilft im Angriff aber nur wenig. Selbst Tempogegenstöße konnten wir nicht im Tor unterbringen. Erst nach geschlagenen 5 Minuten konnte Tim uns erlösen und das erste Tor erzielen. Nun fingen wir endlich an uns langsam abzusetzen.
Die Abwehr stand weiterhin gut und ließ nur einzeln Chancen zu, die Lehrte nutzen konnte. Im Angriff wurde der Torwart nun immer öfter ausgeguckt und erfolgreich überwunden.
Bis zur 20. Spielminute konnten wir uns auf 10 Tore absetzen, ließen dann aber in der Abwehr und im Angriff gleichermaßen nach und boten Lehrte die Chance aufzuholen. Dies wiederum aber zum Glück nur auf 7 Tore und dem 20:13 Halbzeitstand.

Weiterlesen...

2.Herren vs Wennigsen 41:24

2.Herren vs Wennigsen/Gehrden 41:24 (Spielprotokoll)

Wieder einmal ging es am „späten“ Samstag für uns in die Sporthalle auf Punktejagd. Mit ungewohnt dünner Bank, 12 Spieler und davon 3 Torhüter, ging es für uns nach Wennigsen. Nach einem halben Jahr in Norwegen, konnten wir Freddy zurück im Team begrüßen.
Das Hinspiel konnten wir zwar klar gewinnen, doch in Wennigsen wird mit Patte gespielt und das kann bekanntlich alles ändern.

Von Anfang an stand die Abwehr sehr gut und wurde von einem überragenden Bruno gestützt.  Wir verschoben gut und packten rechtzeitig zu. Das ermöglichte uns immer wieder schnelle Gegenstöße und somit einfache Tore. Im gebundenen Spiel stellte Ahmed wieder seine Torgefahr unter Beweis, oder es gelang uns mit schnellem Passspiel einen freien Mann zu finden. Die Patte machte uns dabei wider Erwarten überhaupt keine Probleme, ganz im Gegenteil. In der Überzahl schafften wir es immer wieder, Tim frei zu spielen, der die Dinger sicher ins Tor beförderte. Mit diesem konsequenten Angriff und Abwehrverhalten konnten wir uns zur Halbzeit schon eine 21:8 Führung erspielen.

Weiterlesen...

2.Herren vs Langenhagen 29:25

2.Herren vs Langenhagen 29:25 (Spielprotokoll)

Am späten Samstagabend haben wir unsere Rückrunde gegen den direkten Ligakontrahenten um Platz 2, die HSG Langenhagen, bestritten. Das Auftaktspiel haben wir noch selbstverschuldet unglücklich verloren, so stand heute Wiedergutmachung auf der Agenda.

Langenhagen startete schon vor dem Anpfiff eine ganze Reihe von „Psychotricks“ mit dem „Insiderwissen“ der ehemaligen Bothfelder und hatte sich zudem 3-4 Spieler aus der 1.Herren „ausgeliehen“.
Der Start lief jedoch perfekt für uns. Ahmed setzte den ersten Treffer mit einer schönen Fackel und das war zeitgleich der Auftakt zu einer 4:0 Führung für uns und seinen zehn Toren im heutigen Spiel. Doch diese 4-Tore-Führung brachte uns nicht die gewünschte Sicherheit. Plötzlich spielten wir nervös im Angriff und schmissen die Bälle sinnlos ins Aus oder auf den Torwart. Die HSG nutze diese Schwächephase und drehte das Spiel über ein 5:5 zu einem 6:9, nicht zuletzt dank ihres starken Rechtsaußen. Das wollten wir natürlich nicht auf uns sitzen lassen und konnten das Spiel abermals auf 11:9 drehen. Bis zur Halbzeit ging es dann eng weiter, sodass zur Halbzeit mit 15:15 schon fast das Endergebnis (17:16) des Hinspiels erreicht war.

Weiterlesen...

2.Herren vs Laatzen-Rethen 37:24

2.Herren vs Laatzen-Rethen 37:24 (Spielbericht)

Auf dem Papier war es vorher wie hinterher eine deutliche Sache, doch wir taten uns mal wieder sichtlich schwer gegen einen schwächeren Gegner. Laatzen kam mit nur 7 Spielern, während wir „nur“ mit 12 Spielern und davon 3 Torhütern antraten.

Das Spiel startete auch recht zäh. Es war klar das Laatzen das Spiel langsam machen würde, doch auch wir kamen nicht in Fahrt. Erst in der 4. Spielminute konnte René unseren Treffer setzen, nachdem wir bereits einen 7m verworfen hatten. Die Abwehr stand aber gut und hatte mit Bruno einen motivierten Schlussmann, der den einen oder anderen Tempogegenstoß einleiten konnte. Doch so richtig konnten wir uns nicht absetzen, da der Angriff wieder zu viele Fehler machte. Nach 20 Minuten hatten wir uns einen 4 Tore Vorsprung erarbeitet, der nun zu bröckeln anfing. Die Halbzeit kam zum richtigen Zeitpunkt, bis dato waren nur das berühmte gute Pferd.

Weiterlesen...

Vorstellung: 2.Herren

2.Herren des TuS Bothfeld

Nach einer sehr erfolgreichen Saison 2016/2017, mit dem Meistertitel und dem direkten Aufstieg in die Regionsliga, will die Zweite auch in der Saison 2017/2018 erfolgreichen Handballsport anbieten.

Nach einer sehr guten und langen Vorbereitung ist die Mannschaft gut gerüstet für die nächsten Aufgaben. Bei 22 Spielern ist der Konkurrenzkampf groß, aber jeder der Spieler nimmt die Herausforderung an. Der Teamgeist ist enorm hoch und Jeder ist für den Anderen da. Der Start in die neue Klasse verlief bis jetzt sehr anständig. Mit 14:4 Punkten steht man unter den ersten Drei der Tabelle und hofft auf weitere Erfolge, sowie einen spannenden Kampf um den Aufstieg in die Regionsoberliga.

Weiterlesen...

2.Herren vs Pattensen 30:22

2.Herren vs Pattensen 30:22 (Spielbericht)

Wiedermal ging es für uns auf einem Sonntag in die Halle, diesmal nach Pattensen. Obwohl sich Löschi am Donnerstag im Training verletzt hat (Gute Besserung!), konnten wir mit einer vollen Bank auflaufen, während der Gastgeber selbst nur mit neun Spielern kam.

Wir wollten den Gegner nicht unterschätzen und machten bereits in der Kabine klar, dass wir voll konzentriert arbeiten wollten. Trotzdem lädt so ein Gegner zu Experimenten ein, was der Trainer auch ausnutzte. Mit einer anderen Startsieben als gewohnt ging das Spiel pünktlich los.
Der Start gelang mit einem 6:0 Lauf und gab dem Trainer Recht. Die Abwehr arbeitete unermüdlich, ließ keine klaren Chancen zu, den Rest fischte Bruno raus. Schnelles Umschaltspiel und konzentriert vorgebrachte Angriffe machten die Führung verdient. Erst nach über 10 Minuten gelang Pattensen der erste Treffer. Vor allem Andreas und Markus zeigten heute wieder eine super Abwehrleistung.
Nun schlich sich aber das Sicherheitsgefühl ein, was zu Lücken führte, die Pattensen für Treffer über den extrem flinken Kreisläufer nutzte.
Nach 15 Minuten begann das große Wechseln und die Sicherheit in der Abwehr war dahin. Immer wieder gelangen Pattensen einfache Tore, die weitere Unruhe in die Mannschaft brachten. Auch wenn Pattensen nie auf mehr als vier Tore ran kam, war die gesamte Mannschaft mit der eigenen Leistung beim Halbzeitstand von 15:11 unzufrieden.

Weiterlesen...