TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

2.mB vs Immensen 21:34

Regionspokal: 2.männl. B-Jugend - SG Immensen / Lehrte-Ost 21:34 (9:16)

Zum Abschluss der Zeugnisferien erwartet die 2.B im Viertelfinale des Regionspokals die starke Vertretung der SG Immensen / Lehrte-Ost. Der Tabellenführer der Regionsoberliga war natürlich klarer Favorit und für den Außenseiter aus Bothfeld somit eine schwere Aufgabe. Mit 13 Spielern waren die TuS-Jungen trotz der Zeugnisferien gut aufgestellt, aber auch die Gäste konnten mit voller Truppe anreisen.
Die Hausherren hielten bis zur 20.Spielminute (9:11) dann durchaus auf Augenhöhe mit und konnten den 2-Tore-Vorsprung des Favoriten immer halten. Doch dann gab es die erste Zeitstrafe gegen Oskar, die die technisch gut ausgebildete Truppe von den Lehrter Dörfern eiskalt mit 5 Treffern in Folge ausnutzte. Damit war das Spiel in den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit fast schon entschieden. Jetzt galt es den Außenseiter in der Pause wieder aufzurichten und noch einmal Motivation  zu schöpfen und im 2.Durchgang dagegenzuhalten.

Das gelang denn nach Wiederanpfiff mit drei Toren in Serie durch die Hausherren auch eindrucksvoll und so keimte beim 12:16 Zwischenstand doch noch einmal Hoffnung auf. Diese wurde jedoch begleitet durch zu viele technische Fehler und daraus resultierende drei Treffer für die Gäste wieder zunichte gemacht.  Positiv war, das die Bothfelder Jungs nicht aufgaben und immer wieder versuchten, die gute Abwehr der SG auszuspielen. Im Abwehrverband war man leider gegen die schnellen Lehrter Jungs heute zu häufig auf dem falschen Fuß. Wenn wir da nicht unseren Torwart Henri zwischen den Pfosten gehabt hätten, der einige 100%ig parieren konnte, hätte es noch deutlicher werden können. Patrik konnte einige Male im Abwehrzentrum den Ball erfolgreich erobern. In den Schlusssekunden kam noch einmal Hektik auf, als Patrik im Gegenstoß unsanft vom starken Mittelmann der Gäste gestoppt wurde. Hierfür gab es die berechtigte rote Karte, jedoch leider nur einen Freiwurf. Dann knickte Tim K. auch noch ohne Fremdeinwirkung im letzten Angriff des Spiels um. Spätere Diagnose in der MHH war ein Außenbandriss und damit das vorzeitige Saisonende für unseren Haupttorschützen.
Wir wünschen Tim gute Besserung und müssen jetzt ohne ihn weiter kämpfen.
Das Team darf jetzt nicht den Kopf hängen lassen, denn phasenweise hielt man durchaus mit. Wenn man in den nächsten Spielen die Fehleranzahl reduzieren kann und sich noch mehr Jungs Torwürfe zutrauen, werden noch Punktgewinnen folgen. Vielleicht schon kommenden Sonntag im Hintzehof gegen den TuS Wettbergen (Anpfiff 11:45 Uhr).

Heute hießen die erfolgreichen Torschützen Tim K. (11), Max (4), Alexander (2), Hennig (2), Daniel und Bero.