TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

1.Damen vs Arminia 28:21

Noch einmal auf ins Getümmel...

Am vergangenen Sonntag waren wir zu unserem letzten Saisonspiel zu Gast bei Arminia Hannover, die uns im Hinspiel beide Punkte aus dem Hintzehof entführten. Für uns stand der Tabellenplatz bereits fest und auch für die Arminia ging es nicht mehr um viel.

Folglich konnten wir uns auf der Platte dem Abschied einiger Spielerinnen widmen, die uns nach teilweise jahrzehntelanger Vereinszugehörigkeit zum Saisonende verlassen, um einfach mal etwas "anderes" zu sehen und zu erleben. Aber dazu später mehr...

Das Spiel begann ausnahmsweise einmal gar nicht gut für uns und wir gerieten zügig über 5:1 und 8:3 (14. min) ins Hintertreffen, bevor wir uns langsam aber sicher sammelten und dann begannen eine Serie hinzulegen. Wir verkürzten und glichen schließlich zum 9:9 aus und bauten die Führung zur Pause sicher auf 16:12 aus.

Weiterlesen...

1.Damen vs Söhre 24:25

SF Söhre im letzten Heimspiel der Saison zu Gast im Hintzehof - damit reisst nun auch die heimische Siegesserie 2019.

Söhre hatte uns im Hinspiel mit 34:24 klar dominiert, weil wir insbesondere mit der starken Tasja Lamping nicht zurecht kamen. Im Rückspiel spielten wir nun mit dem taktischen Mittel der kurzen Deckung und zwangen die Gäste dadurch, ihre wurfstärkste Spielerin zunächst einsam an der Mittellinie und später auf rechts Aussen zu positionieren.

Wir kamen mit dieser Variante gut ins Spiel, zeigten viele schöne Aktionen in Abwehr und Angriff und setzten uns zeitweise mit 5 Toren beim Stande von 13:8 und 14:9 ab. Einige kleinere Mißerfolge im Angriff bescherten uns dann gegnerische Gegenstöße, so dass der Vorsprung bis zur Pause auf 3 Tore schmolz, Halbzeitstand 15:12.

Da es zum Ende der ersten Hälfte bereits einige ärgerliche technische Fehler gab, die uns eine höhere Führung kosteten, galt es diese Fehler natürlich für den 2. Durchgang abzustellen.

Weiterlesen...

1.Damen vs Lehrte 28:25

Im heimstarken Lehrte bestehen war das Ziel

Unser Gastgeber am vergangenen Samstag, der Lehrter SV, hat nicht nur uns im Hinspiel einiges abverlangt, als wir das von den Abwehrreihen dominierte Spiel zu Hause knapp mit 19:15 gewinnen konnten, sondern zuletzt auch in den Spielen gegen Söhre und Arminia Hannover beeindrucken können. Wir waren also gewarnt.

Das Spiel verlief zunächst ausgeglichen, was sich auch bis zum Stande von 5:5 auf der Anzeigentafel entsprechend darstellte. Danach gewannen wir immer mehr die Oberhand, weil unsere Abwehr besser und besser funktionierte und wir durch Gegenstöße leichte Tore erzielen konnten. Wir gingen mit einer beinahe schon gewohnt hohen Führung von 15:9 zum Pausentee.

Weiterlesen...

3.Damen vs Vinnhorst 25:15

3. Damen - TuS Vinnhorst II 25:15 (Halbzeit 13:9)

Nehmen wir es gleich vorweg: Die 3. Damen haben die Saison mit einem von Anfang bis Ende ungefährdeten Sieg abgeschlossen.

Gegen das Schlusslicht aus Vinnhorst konnten die Bothfelderinnen noch einmal mit einer vollen Bank antreten, ganz im Gegenteil zu den Gegnerinnen. Die Devise war daher Tempo, Tempo,Tempo. Das gelang im großen und Ganzen auch gut, auch wenn dadurch zumindest zu Beginn die Bothfelder Angriff recht kurz ausfielen. Doch die Bälle landeten oft genug im Vinnhorster Tor, so dass auch die durch eine 5-1-Deckung zunächst etwas löchrige Abwehr für den Spielstand kein Problem darstellte.

Weiterlesen...

1.Damen vs Mellendorf 35:20

Tabellennachbarn spielen um Ligaplatz 3...
dies hätte das Motto sein können, unter dem sich unser Gast aus Mellendorf und wir uns am vergangenen Samstag zum Handballspielen verabredet hatten.

 

An sich stand das Spiel erst einmal unter keinem guten Stern, denn Mellendorf hatte es verlegen wollen, was unsererseits aus Termingründen und einem dann noch größeren "Mangel-Kader" nicht möglich war. Hätten wir aber grundsätzlich gerne gemacht, schließlich sind wir derzeit mit Verletzten und Urlaubern gehandicapt genug.

Folglich gingen also beide Teams mit einigen Personalsorgen in das Spiel.

 

Allerdings kamen wir mit diesem Umstand deutlich besser zurecht und fanden schnell ins Spiel, das geprägt war von dynamischem Positionsspiel und beherzt zupackenden Abwehrreihen auf beiden Seiten. Erstaunlicherweise ließen die Schiedsrichter so einiges zu, doch Dank der Disziplin beider Teams blieb es ein sehr faires Spiel.

Wir versuchten jeden Ballgewinn unserer Abwehr stets mit schnellem Umschaltspiel in leichte Tore für uns zu verarbeiten, was uns ordentlich gelang. Sehr flüssig agierte auch unser Angriff, der durch gut vorgetragene Auftakthandlungen mit richtigen individuellen Entscheidungen immer wieder zu Einwurfmöglichkeiten kam! So erspielten wir uns in Summe nach und nach auch ein deutliches Übergewicht und gingen dann mit 18:10 in die Kabinen.

Weiterlesen...

3.Damen vs 19:20

3. Damen - TuS Bothfeld IV 19:20 (Halbzeit 9:13)

Derby-Time am Hintzehof. Was ja so schon unangenhem genug ist, bekam an diesem Samstag noch eine besondere Brisanz, da die Vierte als Tabellenführerinnen mit einem Sieg den Aufstieg schon so gut wie perfekt machen konnten. Das schien sich auch im Verein rumgesprochen zu haben, jedenfalls war die Tribüne gut besetzt - und die 3. Damen fühlten sich erstmalig im Hintzehof wie eine Auswärtsmannschaft.

Leider hatte das auch sichtlichen Einfluss auf ihre Spielweise. Alles was vor Anpfiff besprochen und angemahnt worden war - vergessen und verpufft! Die Abwehr bekam keinen Zugriff, der Angriff traf das Tor nicht. Und ehe man sich versah, lag man nach einer guten Viertelstunde schon mit satten neun Toren hinten (2:11!). Doch nach einer Auszeit von Stephan schienen die 3. Damen sich zu erinnern, wo der Ball hingehörte - und wohin auf gar keinen Fall! Und tatsächlich schafften sie es, den Rückstand bis zum Pausenpfiff zu halbieren, wozu auch Sina O. mit ihrem ersten Treffer im TuS-Trikot beitrug.

Weiterlesen...

1.Damen vs Germania 30:22

In der Vorwoche hatten wir die Friesen aus Hänigsen zu Gast im Hintzehof. Unter dem neuen "alten" Trainer Mike Koschinsky blühen die Damen wieder mehr auf und versuchen noch den Abstieg zu vermeiden.

Wir mussten erstmals ohne angestammte Mitte im Rückraum antreten und hievten diese Last auf die starken Schultern unserer "Jüngsten", Lina Frick. Um es vorweg zu nehmen: Lina löste diese Aufgabe eindrucksvoll, wenn auch verständlicherweise ein paar kleine Anlaufschwierigkeiten existierten.

Wir kamen als Team im ersten Durchgang überhaupt nicht ins Spiel, konnten unsere Schnelligkeit nicht entfalten und wussten dann gar nicht so recht, wie uns geschah, als es zur Halbzeit dann auch 12:14 hieß.

Aufgerüttelt mit ein paar deutlichen Worten und einigen nützlichen Hinweisen, wie wir zu unserem Spiel finden würden, starteten wir in Durchgang zwei. Beherzt, planmäßig und schließlich überzeugend spulten wir nun unser Spiel ab und ließen schlußendlich unseren Hänigser Gästen keine Chance. Nur 4 (!) Gegentore ließen wir Dank der guten Abwehrarbeit und einer nun sehr gut aufgelegten Jule zwischen den Pfosten zu und gewannen am Ende deutlich mit 30:18.

Wir überzeugten mit Teamgeist und guter Moral, es machte in der zweiten Halbzeit einfach Spaß zuzuschauen - weiter so!

 

Am vergangenen Wochenende

Weiterlesen...