TuS Aktuell:

Sportabzeichen-Abnahmen beim TuS auch in den Sommerferien am 13.+20.+27. Juli und am 3.August jeweils freitags von 17 bis 19 Uhr.

TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

Oberliga - Bothfeld ist dabei!

MJB1 in der Oberliga-Relegation 2018/2019

Einen wirklich unglaublichen Tag verbrachte die MJB1 des TuS Bothfeld am gestrigen Sonntag in der 1. Runde zur Oberliga-Relegation in Süpplingen, beim Ausrichter HSV Warberg/Lelm.

Nach einer einstündigen Autopartie Richtung Osten, inkl. gesperrter Ortsdurchfahrten und einer gut versteckten Sporthalle, fanden wir uns pünktlich am Spielort ein. Unser erstes Spiel war das zweite des Turniertages, Gegner war der MTV Braunschweig, gegen den wir in der Relegation des Vorjahres noch recht deutlich verloren hatten. Doch heute war alles anders.

MTV Braunschweig - TuS Bothfeld 04 14:19 (5:10)
Von Beginn an spielten wir mit höchstem Tempo und hatten den Gegner von der ersten Minute an im Griff; eine aufmerksame und aggressive Abwehr, dazu ein glänzend aufgelegter Julius im Tor (50% gehaltene Bälle), waren der Schlüssel zum Erfolg. Im Angriff spielten wir unsere Konzeptionen hochkonzentriert aus, dazu kamen erfolgreiche Tempogegenstöße und eine sehr ordentliche 2. Welle. Unsere linke Angriffsseite war in diesem Duell unser Prunkstück, Pascal und Mika hatten den Turbo eingeschaltet und konnten fast nach Belieben agieren. Dazu führten Linus und Nico in der Rückraummitte klug Regie, und setzten ihre Mitspieler gut in Szene.

TuS Bothfeld 04 - GIW Meerhandball 17:11 (8:6)
Im zweiten Spiel ging es gegen unseren Rivalen vom Steinhuder Meer, auf den wir bereits in unserem C-Jugend Oberligajahr trafen. Es war das erwartete Spiel auf Augenhöhe, zumindest in der 1. Halbzeit. Diese verlief ausgeglichen, mit kleinen Vorteilen für uns. Der zweite Spielabschnitt wurde dann allerdings ganz klar von den Bothfelder Jungs dominiert; ein erneut überragender Julius im Tor entschärfte diverse Würfe, die wir erneut in schnelle Gegenstöße umwandeln konnten. Dieses Mal war es nicht so sehr unsere linke Angriffsseite, sondern die Rückraummittelspieler Linus und Nico, mit ihren präzisen Pässe auf Fabi am Kreis, der viermal sauber einnetzte.

 

HSC Ehmen - TuS Bothfeld 04 12:21 (5:10)
Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt, aber sie ist auch bemerkenswert, weil im zweiten Spielabschnitt alle Spieler zum Einsatz kamen, und wir keinen Leistungsabfall hatten. Vor allem Bene und Ole waren nach ihrer Einwechslung sofort präsent und erzielten immer wieder sehenswerte Tore. Gegen Ende des Spiels waren die Ehmener, die überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang antraten, mit ihren Kräften am Ende, so dass wir viele erfolgreiche Gegenstöße spielen konnten.

 

TuS Bothfeld 04 - HSV Warberg/Lelm 23:17 (13:9)
Im letzten Spiel ging es gegen den Gastgeber um alles, nämlich um Platz 1, der als einziger zur direkten Qualifikation zur Vorrunde der Oberliga berechtigt (Platz 2 und 3 spielen eine zweite Qualirunde, Platz 4 und 5 sind ausgeschieden). Genauso konzentriert wie die drei vorangegangenen Spiele, gingen wir auch in dieses Match. Schnell schossen wir eine 7:2 Führung heraus, die bis zur Halbzeit allerdings noch etwas schrumpfte. In der zweien Hälfte zeigte sich dann, dass die ganzen Shuttle-Runs in der Vorbereitung zwar mühsam, aber durchaus sinnvoll waren zwinkern Während der Gegner so langsam aber sicher auf dem Zahnfleisch kroch, konnten wir immer noch zulegen. Zudem hielt Mats in der zweiten Halbzeit großartig, vor allem war er von außen kaum zu bezwingen. Dieses Mal brillierte die rechte Angriffsseite; Lukas und Ciwan trafen fast alles, und so war es am Ende eine klare Angelegenheit zu unseren Gunsten.

 

Niemand von uns hätte mit einem derartig erfolgreichen Turniertag gerechnet. Wir hatten uns durchaus Chancen ausgerechnet, mindestens in die zweite Qualirunde einzuziehen, dass es aber so gut für uns lief, damit haben wir beim besten Willen nicht gerechnet. Die Bothfelder Jungs waren wirklich unglaublich; jeder einzelne ist an seine Leistungsgrenze gegangen, jeder hat Tore erzielt, und jeder hat im Sinne des Mannschaftsports- und Erfolgs ohne Murren akzeptiert, wenn er nicht so viele Spieleinsätze hatte. Kamen beispielsweise Pieti oder Kai von der Bank, haben sie sich sofort dem guten Spielniveau angepasst. Dazu hatten wir eine großartige Unterstützung von unseren Eltern, die uns angefeuert haben, dass die Heide wackelt - danke dafür!

Die Torschützen für den TuS 04:
Pascal 16/4, Mika/Linus je 12, Fabi 10, Ciwan 9, Lukas 7, Nico/Bene je 4, Pieti/Ole/Kai je 2

Im Tor: Julius und Mats