TuS Aktuell:

Wegen Reparaturarbeiten ist die Sporthalle der Albrecht-Dürer-Schule (Ebelingstr.) bis 21.10. geschlossen! Ausweich-Zeiten erfahren Sie bei der Üb-Leitung oder in der Geschäftsstelle!

TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

1.mB vs Burgdorf 25:32

TSV Burgdorf II - TuS Bothfeld 32:25

Es war ein Klasse-Spiel, das sich die Burgdorfer Zweitvertretung und die Bothfelder Jungs am Samstag Nachmittag lieferten. Ein Match, das lange hin und her wogte, in dem zwar die Burgdorfer immer in Führung lagen, das aber trotzdem spannend und hochklassig war.

Auf der einen Seite die Burgdorfer, verstärkt durch zwei entscheidende Spieler aus der Oberliga B1, auf der anderen Seite eine aufopferungsvoll kämpfende Bothfelder Mannschaft.

Zu Beginn des Spiels lag Burgdorf stets mit 2-3 Toren in Front, wir blieben durch schnelles Spiel aber jederzeit in Schlagweite. Mit unserer offensiven Abwehr ließen wir aus dem Rückraum wenig zu, konnten die Überzahl auf den Außenpositionen aber häufig nicht unterbinden. Das Problem, warum wir in der ersten Halbzeit nicht entscheidend herangekommen sind, stand im Burgdorfer Tor. Yendrick Weißhaar hielt alles, was zu halten war, und noch mehr. Unglücklicherweise hat sich auf Bothfelder Seite Pascal in der ersten Halbzeit eine blutige Lippe eingefangen und fiel für den Rest des ersten Abschnitts aus.

In der zweiten Halbzeit setzten sich die Gastgeber dann auf bis zu 7 Tore ab, wir blieben aber dran’, und konnten in Minute 48 noch mal auf 4 Tore verkürzen. Danach drehte Burgdorf noch einmal auf und gewann das Derby mit 32:25.

Was bleibt? Wir haben uns beim erwartet schweren Auswärtsspiel gut verkauft, konnten aber letztlich gegen eine starke Burgdorfer Mannschaft, die uns mit einem guten Kreisläufer, einem klasse Torwart sowie zweier B1-Spieler, die jederzeit das Spiel an sich reißen konnten, nichts ausrichten. Der Einsatz von Oberligaspielern durch die Burgdorfer ist zwar wegen der Spielpause legitim, aber für uns Bothfelder, wegen der Wettbewerbsverzerrung, natürlich ärgerlich. Zu erwähnen ist auch die die souveräne Spielleitung der Schiedsrichter Gregor und Robert Bravi, die das Spiel im Griff hatten und keine Hektik aufkommen ließen. 

Trotzdem können wir auf unsere Leistung stolz sein. Wenn wir diese im nächsten Match (Sonntag, 21.01.18, 14:15h im Hintzehof gegen die HG Winsen/Luhe) wiederholen, werden wir als Sieger vom Platz gehen. Gegen die Winsener haben wir in der Hinserie unser bisher schlechtestes Saisonspiel abgeliefert, und somit noch eine kleine Rechnung offen.

 

Spielfilm: 4:1, 7:4, 11:9, 16:11 (HZ), 18:13, 25:17, 28:24, 32:25 (Endstand)

 

Torschützen: Pascal 6/3, Lukas 5, Luca 4, Nico 3, Ciwan 3/1, Alex, Pascal, Linus, Mika je 1